Pfarrer Ulrich 1982-99

Einige Zahlen und Fakten aus dieser Zeit

 

Pfr. Ulrich mit den Erstkommunionkindern 1987

1982 Pfr. Michael Ulrich wird Pfarrer von St. Hubertus.
1984 Gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde macht sich St. Hubertus auf zu einer Dampferfahrt nach Stadt Wehlen. Die rund 500 Teilnehmer erleben ein buntes Programm auf dem Schiff und am Ankunftsort einen Gottesdienst.
1985 Beginn einer neuen Tradition: In den Werktagsmessen, in denen es die Zahl der Gottesdienstteilnehmer zulässt, empfängt die ganze Gemeinde die Kommunion unter beiderlei Gestalten.
1986 Mangels an Kindern gibt es keine Erstkommunionfeier.
1987 Das 50. Jubiläum der Kirchweihe wird mit einem Gemeindeabend gefeiert. Dias werden gezeigt. Eine Reihe von Zeitzeugen kommen zu Wort. Zum Teil waren sie aus der Ferne angereist. Am folgenden Sonntag feiert Bischof Schaffran mit der Gemeinde einen Festgottesdienst.
30.10.1989 Vorbereitungsversammlung zur Gründung einer noch illegalen Sozialdemokratischen Partei (SDP) muss wegen zu großer Beteiligung vom Pfarrhaus in die Kirche verlegt werden.
1992 Die Kapelle in Ullersdorf wird aufgehoben. In den letzten Jahren gab es dort samstags eine Messe mit 6-8 Teilnehmern.
1996 Die Gemeinde wächst stetig durch viele Zuzüge vor allem jüngerer Familien. Eine Reihe von Initiativen in der Kinderarbeit nimmt den Anfang: Die ersten Kinderwortgottesdienste parallel zur Messe am Sonntag werden gehalten. Ein Vorbereitungskreis für die Kinderwortgottesdienste entsteht ebenso wie eine Kinderschola. Mütter gestalten Kindernachmittage.
1997 Erstmalig werden auch in St. Hubertus Sternsinger ausgesandt. Monatlich findet ein Frühschoppen zum Kennenlernen statt.
01.09.1999 Pfr. Dr. Michael Ulrich geht in den Ruhestand. Das Dresdner Oratorium verlegt seinen Sitz nach Schmochtitz bei Bautzen.
Archiv: alle News